Neuer Vorstand

Mit viel Rückenwind in eine erfolgreiche Zukunft – das Bayreuther Sportkuratorium hat sich neu aufgestellt.
Nach Jahren des Dornröschenschlafs ist die Gemeinschaft aus ehemaligen verdienten Bayreuther Sportlern, Förderern aus der Wirtschaft, Vertretern der Stadtpolitik und der Universität wieder ein aktiver Teil der Bayreuther Sportszene.
Öffentlichkeitswirksam zeigte sich das am Ball des Sports im Januar in der Stadthalle. „Das war ein großer Erfolg“, zeigte sich die Vorsitzende des Sportkuratoriums, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe begeistert. „Man hörte nur positive Stimmen. Allen, mit denen ich gesprochen habe, hat es gefallen.“ Die Wiederauferstehung des traditionellen Balls hatte für viel Aufsehen gesorgt. Als edles Tanz-Event für die Bayreuther Sportler und deren Förderer, mit vielen Show-Elementen, aber auch durch die Ehrungen der „Sportler des Jahres“. Die Ehrungen von Dr. Christine Theiss (Sportlerin des Jahres 2013) und des Schwimmers Florian Vogel (2014) sowie der Handball-Jugend von HaSpo (Mannschaft des Jahres) waren echte Höhepunkte dieser Sportgala. Und der Schatzmeister freut sich über Einnahmen im hohen vierstelligen Bereich, die dem Bayreuther Sport zugutekommen.
Aber auch intern hat das Kuratorium, dessen Ziel die Förderung von Bayreuther Sportlern und Vereinen ist, im vergangenen Jahr seine Hausaufgaben gemacht. Die Satzung wurde überarbeitet, die Strukturen neu geordnet. Bei der vergangenen Sitzung wurde das Sportkuratorium von den anwesenden Mitgliedern als eingetragener Verein etabliert. Auch die Führungsmannschaft hat sich verändert. Für die bisher an der Spitze stehende Oberbürgermeisterin, die nicht mehr zur Wahl stand, wählten die Mitglieder Prof. Dr. Markus Kurscheidt zum Vorsitzenden. Kurscheidt ist Inhaber des Lehrstuhls Sportwissenschaft II – Sport Governance und Eventmanagement an der Universität Bayreuth, unter seiner Federführung hatten Sportökonomie-Studierende den Ball des Sports in wesentlichen Teilen mit organisiert. Wolfgang Lüdtke, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, bleibt weiter stellvertretender Vorsitzender. Mit Sportamtsleiter Christian Möckel wurde ein neuer zusätzlicher Stellvertreter gewählt. Als Schatzmeister bestätigt wurde Steuerberater Rainer Teufel. Alle Wahlen waren einstimmig. Der Vorstand kann bei Bedarf erweitert werden. Die Amtszeit beträgt drei Jahre.
„Mit dieser Mannschaft, neuen Strukturen und den Förderern im Hintergrund sind wir bestens aufgestellt“, ist Professor Markus Kurscheidt überzeugt. Als nächste Aufgaben stehen für den neuen Vorsitzenden die Entwicklung weiterer Aktivitäten neben dem Ball und die Schärfung des Förderprogramms an erster Stelle der Agenda. „Wir wollen uns in Zukunft regelmäßiger und sichtbarer für die Belange des Bayreuther Sports stark machen sowie mit unseren Partnern gezielte Akzente in der Sportförderung setzen“, so Kurscheidt.
Und nach dem Ball ist vor dem Ball: Nach dem Erfolg in diesem Jahr steht schon der Termin für den nächsten Ball des Sports fest. Die Bayreuther Sportwelt wird am 16. Januar 2016 wieder zusammen feiern und ihre Besten prämieren. Noch einmal in der Stadthalle, die erst danach umgebaut werden soll. Der Vorverkauf beginnt Mitte November.